Dodax

Suchen in 1647958 Artikel

Die Spruchquelle Q

Griechisch und Deutsch

von

Beschreibung

Die sog. 'Zweiquellentheorie' gilt heute als Konsens in der neutestamentlichen Exegese: Danach haben Matthäus und Lukas neben Markus auch noch eine zweite schriftliche Quelle benutzt. Da sie hauptsächlich Worte Jesu enthält, nennt man sie die Spruchquelle Q. Diese führt uns zur ältesten heute greifbaren Jesus-Überlieferung zurück. Von 1989 bis 1996 hat ein Team von 42 europäischen und nordamerikanischen Wissenschaftlern an der exakten Rekonstruktion dieser wertvollen Quelle gearbeitet. Das Ergebnis wurde in einem umfangreichen Werk publiziert. Hier liegt nun die Studienausgabe vor. Sie bietet in synoptischer Gegenüberstellung den griechischen Text und die deutsche Übersetzung von Q. Außerdem gibt sie in einer ausführlichen Einleitung über die Forschungsgeschichte und die Kriterien der Rekonstruktion des Textes Rechenschaft. Ein unverzichtbares Basisbuch für das Verständnis des Neuen Testaments!

Mitwirkende

Herausgeber: Paul Hoffmann
Herausgeber: Christoph Heil

Biographie Paul Hoffmann

Paul Hoffmann, geb. 1933, ist emeritierter Professor für Neues Testament an der kath.-theol. Fakultät der Universität Bamberg. Er war federführend am ›International Q Project‹ beteiligt und gab zusammen mit James M. Robinson und John S. Kloppenborg Verbin auch die ›Critical Edition‹ heraus.

Biographie Christoph Heil

Christoph Heil, geb. 1965, ist Professor für Bibelwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist Mitarbeiter am ›International Q Project‹.

Anmerkung

Die Spruchquelle Q ist das Dokument der ältesten für uns noch greifbaren Jesus-Überlieferung. Diese Studienausgabe bietet den griechischen Text mit deutscher Übersetzung und eine ausführliche Einleitung. Sie ist ein unverzichtbares Arbeitsinstrument für die neutestamentliche Exegese, für das Verständnis der Bibel und für das Theologiestudium.

Rezension

"Eine internationale Forschergruppe rekonstruierte in jahrelanger philologischer und historischer Kleinarbeit den griechischen Wortlaut des Spruchbüchleins, dessen Stoffe nicht nur von den Evangelisten Matthäus und Lukas, sondern auch außerbiblischen Autoren wie dem des Thomasevangeliums zitiert wurden. Die Bamberger Neutestamentler Paul Hoffmann und Christoph Heil machen das Resultat des Forschungsprojekts der breiten deutschen Öffentlichkeit zugänglich, indem sie es mit einer geglückten deutschen Übersetzung versehen, eine historische Einleitung in das Werk liefern und Interessierte sogar den Rekonstruktionsprozess nachvollziehen lassen. Auf diese Weise wird ein frühchristlich-jüdisches Dokument erschlossen, das einmal mehr die Pluriformität des frühen Christentums illustriert. Das Spruchbüchlein Q, ein Dokument des Juden- wie des Christentums gleichermaßen, wird den jüdisch-christlichen Dialog befruchten." Frankfurter Allgemeine Zeitung "Die griechisch-deutsche Studienausgabe der Spruchquelle Q liefert tiefe Einblicke in die Entstehungsgeschichte der fundamentalen Texte unseres Glaubens. Bei allem wissenschaftlichen Anspruch ist das Buch empfehlenswert, auf jeden Fall für Theologen, auch in der Ausbildung. Es ist darüber hinaus für alle interessant, die auf der Suche nach dem Ursprung der christlichen Botschaft sind." Amtsblatt für die Diözese Regensburg "Die prophetische Kraft des Spruchevangeliums einem weiteren Leserkreis erschlossen zu haben, ist das bleibende Verdienst des vorliegenden Bandes." Orientierung "Eine vorzügliche, allen wissenschaftlichen Ansprüchen Rechnung tragende Ausgabe." International Review of Biblical Studies "Vor allem den Theologinnen und Theologen unter unserer Leserschaft kann diese Ausgabe wärmstens empfohlen werden, da sie das Erfassen frühester christlicher Verkündigung erleichtert und die Übernahme unreflektierter theologischer Pauschalurteile erschwert." Beiträge Pädagogischer Arbeit