Flic Flac - Aufsätze, Kritiken, Glossen zu Theater, Film und Alltag

von Hanns Brodnitz
Zustand: Neu
€ 20,50
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Hanns Brodnitz Flic Flac - Aufsätze, Kritiken, Glossen zu Theater, Film und Alltag
Hanns Brodnitz - Flic Flac - Aufsätze, Kritiken, Glossen zu Theater, Film und Alltag

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 20,50 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 1 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Montag, 9. August 2021 und Mittwoch, 11. August 2021
Verkauf & Versand: Dodax

Andere Kaufoptionen

1 Angebot um € 20,50

Verkauft von Dodax EU

€ 20,50 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen Montag, 9. August 2021 und Mittwoch, 11. August 2021
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

Es war ein demokratisches Statement und eine Provokation für die Nationalsozialisten, als Hanns Brodnitz 1930 die Verfilmung von Erich Maria Remarques Roman „Im Westen nichts Neues“ zeigte. Zu der Zeit galt er als einer der einflussreichsten Kinodirektoren Deutschlands. Begonnen hatte er als Dramaturg am Theater. Dass er sich immer wieder auch publizistisch zum Theater, zum Film und zu Fragen der Zeit äußerte, ist weitgehend vergessen.
Dieses Buch stellt erstmals eine Auswahl seiner Aufsätze, Kritiken und Glossen vor. Die Texte offenbaren die erzählerische Passion von Brodnitz und sein waches Gespür für Kultur, Politik und Alltag. Veröffentlicht wurden sie zwischen 1919 und Anfang 1933 in Tageszeitungen und Kulturzeitschriften. Zu entdecken ist hier ein Kritiker und Feuilletonist aus Leidenschaft mit seinen Silhouetten aus dem Kulissenreich der Weimarer Republik. 1902 in Berlin geboren, wurde der Jude Hanns Brodnitz 1944 nach Auschwitz deportiert und dort ermordet.

Mitwirkende

Autor:
Hanns Brodnitz

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
m. 20 Abb.
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
Hentrich und Hentrich Verlag Berlin
Biografie:
Wolfgang Jacobsen, geb. 1953, verantwortet den Bereich Publikationen und Forschung an der Deutschen Kinemathek in Berlin, zahlreiche Veröffentlichungen zu Film und Literatur.
Rezension:
"Nun sind, von Jacobsen sorgfältig zusammengestellt, ausgewählte 'Aufsätze, Kritiken, Glossen zu Theater, Film und Alltag' unter dem Titel Flic Flac erschienen, der ursprünglich für Brodnitz' Autobiographie vorgesehen war. Man spürt die Ambition des Autors, aber auch die Gabe, treffend zu charakterisieren. Brodnitz ist ein Beobachter des Alltags, von scheinbaren Kleinigkeiten, die uns heute umso mehr einen Eindruck der Zeit und des Lebens in der Welt des Kinos, des Theaters, in Berlin geben. ‚Seine Profession ist das Schreiben eigentlich nicht’, schreibt Jacobsen in seinem einleitenden Essay, doch wenn man schon nicht mehr zu Brodnitz in den Mozartsaal gehen kann, so taucht man gerne lesend ein in seine Welt."
Filmblatt 55–56 Jg. 19, Winter 2014/15

"Die Texte wirken erstaunlich modern, sind klug, meinungsfreudig und pointiert. Sie vermitteln viel von der Atmosphäre im Berlin der 1920er Jahre." Helmut Prinzler (www.hhprinzler.de/2014/03/texte-von-hanns-brodnitz/)
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
240

Stammdaten

Produkttyp :
Buch Gebunden
Verpackungsabmessungen:
0.192 x 0.112 x 0.016 m; 0.32 kg
GTIN:
09783955650193
DUIN:
UJDI6U6Q00C
€ 20,50
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.