Bundestagswahl 2002: Symbolik rettet Schröder - Wie Flutkatastrophe und Irak-Frage den Bundestagswahlkampf entschieden Eine inhaltsanalytische Untersuchung anhand der Spiegel -Berichterstattung

von Aumayr, Christina
Zustand: Neu
€ 70,00
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Aumayr, Christina Bundestagswahl 2002: Symbolik rettet Schröder - Wie Flutkatastrophe und Irak-Frage den Bundestagswahlkampf entschieden Eine inhaltsanalytische Untersuchung anhand der  Spiegel -Berichterstattung
Aumayr, Christina - Bundestagswahl 2002: Symbolik rettet Schröder - Wie Flutkatastrophe und Irak-Frage den Bundestagswahlkampf entschieden Eine inhaltsanalytische Untersuchung anhand der  Spiegel -Berichterstattung

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 70,00 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 1 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Dienstag, 10. August 2021 und Donnerstag, 12. August 2021
Verkauf & Versand: Dodax

Andere Kaufoptionen

1 Angebot um € 70,00

Verkauft von Dodax EU

€ 70,00 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen Dienstag, 10. August 2021 und Donnerstag, 12. August 2021
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

Zu Beginn des Bundestagswahlkampfes standen sich mit Kanzler Gerhard Schröder (SPD) und seinem Herausforderer Edmund Stoiber (CDU/CSU) der vermeintlicher Verlierer und der prognostizierte Sieger gegenüber. Doch dann tauchte während des Wahlkampfes die Frage auf, ob sich Deutschland an einem drohenden Irak-Krieg beteiligen solle, und eine Jahrhundert-Flut setzte ganze Städte und Landstriche unter Wasser. Wie weg geblasen waren die medialen Themen rund um die enttäuschende Arbeitsmarktpolitik der Regierung. Am Ende des Wahlkampfes hieß der Wahlsieger Schröder und nicht Stoiber. Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit geht der Frage nach, wie sich Kompetenz und Glaubwürdigkeit beider Kandidaten während des Wahlkampfs veränderte. Basis für die Untersuchung war die SPIEGEL- Berichterstattung. Extrem kurze Medienzyklen und das öffentliche Interesse an den Themen Flut und Irak haben den Wahlkampf 2002 wesentlich geprägt. Am Ende brachten diese Themen den Stimmungsumschwung zu Schröders Gunsten. Ausgangspunkt, Verlauf und Finish dieses packenden Wahlkampfs werden in dieser Arbeit anschaulich skizziert.

Mitwirkende

Autor:
Aumayr, Christina

Weitere Informationen

Biografie:
Christina Aumayr-Hajek, geboren 1977 in Linz, studierte in Wien Philosophie, Psychologie und Publizistik. Die Kommunikationswissenschaftlerin war über zwei Jahre in Hamburg als PR-Beraterin tätig und kehrte 2005 als Ministersprecherin nach Wien zurück. 2008 gründete sie ihr Beratungsunternehmen Freistil PR mit Sitz in Wien.
Seitenanzahl:
168
Medientyp:
Taschenbuch
Verlag:
VDM Verlag Dr. Müller

Stammdaten

Produkttyp :
Taschenbuch
Verpackungsabmessungen:
0.22 x 0.15 x 0.01 m; 0.299 kg
GTIN:
09783639327557
DUIN:
V1EJUJD9STU
€ 70,00
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.