Leiblichkeit als Lebendigkeit - Michel Henrys Lebensphänomenologie absoluter Subjektivität als Affektivität

von Rolf Kühn
Zustand: Neu
€ 60,70
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Rolf Kühn Leiblichkeit als Lebendigkeit - Michel Henrys Lebensphänomenologie absoluter Subjektivität als Affektivität
Rolf Kühn - Leiblichkeit als Lebendigkeit - Michel Henrys Lebensphänomenologie absoluter Subjektivität als Affektivität

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 60,70 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 3 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Montag, 9. August 2021 und Mittwoch, 11. August 2021
Verkauf & Versand: Dodax

Andere Kaufoptionen

1 Angebot um € 60,70

Verkauft von Dodax EU

€ 60,70 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen Montag, 9. August 2021 und Mittwoch, 11. August 2021
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

Die Leiblichkeit als zunehmendes Thema interdisziplinärer Diskussion ist trotz gewichtiger phänomenologischer Ansätze bislang nicht aus ihrer welthaften Vergegenständlichung gelöst worden. Im Rückgriff auf den maßgeblichen französischen Phänomenologen Michel Henry, dessen Denken hier erstmals insgesamt dargestellt wird, erweist sich eine "Destruktion" des ausschließlich ekstatischen Erscheinungsprinzips in der abendländischen Philosophie als notwendig. Denn erst in der rein immanenten Selbstaffektion des Lebens als Identität von Ego und "Leib" ist das Wesen der Leiblichkeit im Sinne der Urphänomenalität auszumachen.
Diesen Weg zur transzendentalen Affektivität zeichnet das Buch systematisch wie "historial" nach, d.h. als Freilegung der meist ungenannt an-wesenden Immanenz als Wesensoffenbarung allen Erscheinens diesseits von Bewußtsein, Vorstellung und Unbewußtem. Im Anschluß an die eidetische Bestimmung der pathischen Strukturgesetzmäßigkeiten der absolut subjektiven Affektivität werden die gesellschaftlichen wie kulturellen Konsequenzen dieser neu aufgefundenen Leibrealität diskutiert. Diese führen insbesondere auch zu einer vorintentionalen Sicht der Inter-subjektivität im Sinne eines gemeinschaftlichen Mit-Pathos sowie zur Neubesinnung der Rolle gesellschaftlicher Arbeit und der Lebensselbstzerstörung im Rahmen wissenschaftlich-technischer Entwicklung.

Mitwirkende

Autor:
Rolf Kühn

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
m. Abb.
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
Alber, K
Biografie:
PD Dr. Rolf Kühn, geboren 1944, philosophische Promotion Paris-Sorbonne, Habilitation und Dozent Univ. Wien; zahlreiche Veröffentlichungen im Forschungsbereich Phänomenologie, psychologische Anthropologie, Religions- und Kulturphilosophie; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Existenzanalyse und Lebensphänomenologie Berlin.
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
640

Stammdaten

Produkttyp :
Buch Gebunden
Verpackungsabmessungen:
0.242 x 0.164 x 0.044 m; 1.228 kg
GTIN:
09783495477380
DUIN:
QM20L8AL5QR
€ 60,70
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.