GRATIS LIEFERUNG - OHNE MINDESTBESTELLWERT - SICHER BEZAHLEN - GROSSE AUSWAHL - KLEINE PREISE Brauchst Du Hilfe?

Schuld, Schicksal, Götterwille

Die Darstellung der Dido-Minne im Eneasroman Heinrichs von Veldeke
von Lydia Kanngießer - Verkauft von Dodax
Zustand: Neu
€ 14,40
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Lydia Kanngießer Schuld, Schicksal, Götterwille
Lydia Kanngießer - Schuld, Schicksal, Götterwille

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 14,40 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 1 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen 2020-12-15 und 2020-12-17
Verkauf & Versand: Dodax

Andere Kaufoptionen

1 Angebot um € 14,40

Verkauft von Dodax EU

€ 14,40 inkl. USt.
Zustand: Neu
Kostenloser Versand
Lieferung: zwischen 2020-12-15 und 2020-12-17
Andere Kaufoptionen anzeigen

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 2.3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Heinrich von Veldeke: Eneasroman, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Liebesromane, -gedichte, -filme, unzählig sind heutzutage die
Auseinandersetzungen mit dem Thema Liebe. Selbst die Werbung, deren Aufgabe
es ist, zum Konsum zu verleiten, benutzt Liebessymbole, um die Leute
anzusprechen. Kaum ein Thema berührte Menschen über Jahrhunderte, ja
Jahrtausende so sehr. Die Faszination der Kraft, die aus diesem Gefühl entspringen
kann, aber auch das Zerstörungspotential, das in nicht erfüllter oder verratender
Liebe liegen kann, wird immer wieder thematisiert. Allein die Auseinandersetzungen
und Verarbeitungen in Literatur und Theater sind unzählig, besonders die
unglückliche Liebe fesselt Publikum und Leser. Beliebt ist die Liebe zweier
Menschen, die an den äußeren Umständen in der Gesellschaft oder der Familie
scheitert wie beispielsweise Romeo und Julia - Shakespears Werk erfreut sich auch
heute noch solcher Beliebtheit, dass es immer wieder verfilmt wird. Der Selbstmord
des Liebenden aus nicht erwiderter Liebe wird auch gerne thematisiert, man denke
an Goethes Werther. Im Mittelalter erfährt die Liebe mit der Minnedichtung
besondere Beachtung und wird zum Thema einer ganzen Stilrichtung. Auch in
Heinrichs von Veldeke deutschen Fassung des Eneasromans ist die Minne das
zentrale Thema. Mit der Problematik der Dido-Geschichte wird das Bedürfnis der
Leser/ Zuhörer nach einer tragischen Liebesgeschichte bedient, denn es wird das
Schicksal einer unglücklich Verliebten, die sich schließlich vor Verzweiflung selber
umbringt, erzählt.
Veldeke, der vielen als Gründer der deutschsprachigen höfischen Dichtung gilt,
orientiert sich in seiner Fassung sehr an der Vorlage eines französischen
Zeitgenossen. So sieht Kartschoke Veldekes Eneasroman als "keine große
Dichtung", hebt jedoch hervor, "als Gründungsleistung für die höfische Erzählkunst in
deutscher Sprache (ist) er jedoch von kaum zu überschätzender Bedeutung." Die
Geschichte von Dido und Eneas hat schon in der ´Aeneis´, der antiken Fassung
Vergils, besondere Beachtung verlangt. Betont wird hier v.a. die Problematik
zwischen menschlichen Gefühlen und Bedürfnissen und göttlicher oder
schicksalhafter Lenkung. Im Gegensatz zu den mittelalterlichen Eneasromanen sind
Eneas und Dido als Liebespaar dargestellt. In den Eneasromanen des Mittelalter
folgt nach der unglücklichen Liebe zwischen Eneas und Dido eine zweite glückliche
Liebe, zwischen Eneas und Lavinia, seiner von den Göttern vorbestimmten Frau. [...]

Mitwirkende

Autor Lydia Kanngießer

Produktdetails

DUIN 1PRM92Q0KGK

GTIN 9783640267439

Seitenanzahl 36

Produkttyp Taschenbuch

Größe 210 x 148 x 4  mm

Produktgewicht 68 g

€ 14,40
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.