10% auf ALLES! Code “BLACKWEEKEND21” bei Zahlung eingeben. (Exklusive preisgebundene Bücher / Mindestbestellwert € 39,-)

Das Vertraute unvertraut machen - Ein Gespräch mit Peter Haffner

von Zygmunt Bauman
Zustand: Neu
€ 20,60
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Zygmunt Bauman Das Vertraute unvertraut machen - Ein Gespräch mit Peter Haffner
Zygmunt Bauman - Das Vertraute unvertraut machen - Ein Gespräch mit Peter Haffner

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

€ 20,60 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 3 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Dienstag, 7. Dezember 2021 und Donnerstag, 9. Dezember 2021
Verkauf & Versand: Dodax

Beschreibung

Zygmunt Bauman, der im Januar 2017 starb, war einer der wichtigsten Soziologen und Denker des 20. Jahrhunderts, der unter anderem den Begriff der flüchtigen Moderne geprägt hat. Gelesen auf allen Kontinenten der Welt, war der als »Kopf der Globalisierungsgegner« und »Prophet der Postmoderne « bezeichnete Gelehrte eine Ausnahmeerscheinung in der Welt der Geisteswissenschaften. In seinem Werk ist – wie auch in diesem Gesprächsband – Politisches und Persönliches nicht zu trennen: Weshalb wir die Fähigkeit zu lieben verlernen oder Mühe mit moralischen Urteilen haben, sind Fragen, deren gesellschaftliche wie individuelle Aspekte Zygmunt Bauman gleichermaßen gründlich auslotet. Intellekt und Engagement, Macht und Identität, Religion und Fundamentalismus, Glück und Moral, Utopie und Geschichte sind einige der Themen, die ihn zeit seines Lebens beschäftigten.

Mitwirkende

Autor:
Zygmunt Bauman
Peter Haffner

Weitere Informationen

Biografie:
Peter Haffner, 1953 in Zürich geboren, hat als Reporter, Essayist und Buchautor viele Jahre in Amerika, Polen und Deutschland gearbeitet. Er schreibt für die Neue Zürcher Zeitung und andere Publikationen über politische, historische und philosophische Themen. Seine Texte wurden mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und mehreren anderen Ehrungen ausgezeichnet.Wie in seinem von Hans Magnus Enzensberger herausgegebenen Buch Grenzfälle gezeigt, steht Peter Haffner für eine Weltsicht, die den Blick des Fremden für unabdingbar hält, um das Eigene begreifen zu können.
Rezension:
»vermächtnishaftes Gesprächsbuch«
»eine Art Abschiedsbilanz«
»Allen, denen die Postmoderne verwabert (...) erscheint, sei gesagt: Die Moderne war gar nichts dagegen, die war flüchtig! So hat sie (...) Zygmunt Bauman beschrieben, dessen Gedanken in Zeiten totalitärer Tendenzen leuchtend aufscheinen.«
»Wie immer konziliant im Ton findet dieser Sokrates der praktischen Vernunft klare Worte zum unhaltbaren Stand der Dinge.«
»(...) ein aussagekräftiger Überblick (...)«
»Dieses wunderbare Buch ist Vermächtnis und Geschenk zugleich.«
»Die Themenvielfalt könnte vielfältiger kaum sein. Unter anderem tauschen sich Bauman und Haffner über Liebe, und Geschlecht, Judentum und Ambivalenz, Macht und Identität sowie Religion und Fundamentalismus aus.«
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
192
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
Hoffmann und Campe

Stammdaten

Produkttyp :
Buch Gebunden
Verpackungsabmessungen:
0.211 x 0.137 x 0.02 m; 0.28 kg
GTIN:
09783455001532
DUIN:
HBOGRG9D605
€ 20,60
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.